Referenz-Objekt August 2019

Erhöhung Eigenstrom-Verbrauch: Nachrüstung Energiespeicher und ZEV (Zusammenschluss zum Eigenverbrauch) 

Schon seit über 2 Jahren erzeugt der Eigentümer des 2-Familien-Hauses in Lobsigen umweltfreundlichen Strom ab eigener Solaranlage. Pro Jahr produziert er rund 14’000 kWh, ein Grossteil davon fliesst ins Netz. Obwohl die Anlage genügend Strom für die ganze Liegenschaft produzieren würde, muss nachts und im Winter immer noch viel Energie eingekauft werden. Für den Eigentümer ist diese Situation sowohl ökologisch wie ökonomisch nicht ideal, weshalb er beschloss, den Eigenverbrauchsanteil der Anlage markant zu erhöhen. Nach einer Solarenergie-Beratung schloss er die beiden Wohnungen zu einer Eigenverbrauchsgemeinschaft zusammen und ergänzte die Anlage mit einem Energiespeicher. Dadurch profitieren neu beide Parteien vom erzeugten und gespeicherten Solarstrom. Der Stromeinkauf beim örtlichen Elektrizitätswerk sinkt markant.

  • Photovoltaik-Anlage mit einer Stromproduktion von ca. 14’000 kWh pro Jahr
  • Stromspeicher mit 26 kWh Typ E3DC „Quattroporte XXL“.
  • Visualisierung über PC, Tablet und Smartphone
  • Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV): Die Elektrizitätszähler der beiden Mieter sind durch Privatzähler ersetzt worden, neu rechnet der Vermieter die verbrauchte Energie selbst ab. Dadurch profitieren beide Parteien des DEFHs vom ökologischen, kostengünstigeren Solarstrom. Auf der anderen Seite kann der Vermieter einen höheren Preis für den Solarstrom lösen als wenn er diesen dem lokalen Elektrizitätswerk verkaufen muss. Die Rendite seiner Anlage steigt. Die Abrechnungsdaten erhebt der Vermieter selbst, gezählt wird mittels geeichtem Zähler.

 

 

 

Weitere Details zur Anlage:

  • Anzahl und Modul Typ: 46 Stk. NSP (URE) 305 Watt monokristallin (gebaut 2017)
  • Modul Fläche in m2: 76m2, verteilt auf Südost- und Südwestdach
  • Nennleistung Photovoltaik-Module: 14.03 kWp
  • Jahresleistung Anlage: 14’500 kWh
  • Unterkonstruktion Photovoltaik-Module auf dem Dach: Aufdach-Konstruktion-System „Alustand“, Dachhaken und Schienen Alu/Edelstahl, Module schwimmend eingelegt.
  • Wechselrichter-Typ: Solaredge SE-15k, 15 kVA Nennleistung, 3-phasig.
  • Energiespeicher: E3DC Quattroporte XXL, 4.5 kW Dauerleistung, 26 kWh Nennkapazität, 23.4 kWh nutzbar
  • Visualisierung: Solaredge-Portal (Performance jedes einzelnen Moduls), E3DC-Portal (Gesamtanlage)
  • Eigenverbrauchsoptimierung: ZEV über 2 Wohnungen, Datenaufbereitung und Verrechnung durch Vermieter

 

Anmeldung zur kostenlosen Solar-Energie-Beratung im Wert von CHF 300.-