Der neue LED Katalog 2019

Ab sofort steht für Sie der nagelneue Licht-Katalog 2019 online zu Ihrer Verfügung! Der Katalog ist interaktiv. Somit gelangen Sie über das Inhaltsverzeichnis direkt auf die gewünschte Seite und mit einem Klick auf die hellblau hinterlegten Titel sind sie schon im Onlineshop am richtigen Ort.

HIER   können Sie den Katalog auch als PDF runterladen (12.4 MB).

Mit der richtigen Beleuchtung Geld und Energie sparen

Ihre Beleuchtung Zuhause verursacht bis zu 15 % Ihrer Stromrechnung. Mit einem Wechsel auf LED können Sie da jedoch leicht Strom und kosten sparen. Tauschen Sie herkömmliche Leuchten gegen energieeffiziente LED-Leuchtmittel aus und es lohnt sich doppelt. Neben Ihrem Portemonnaie entlasten Sie damit auch die Umwelt.

1. Steigen Sie wo immer möglich auf LED-Leuchtmittel um

Sind Ihre herkömmlichen Leuchten durch LED ersetzt, kann bis zu 80 % des Beleuchtungsstromes eingespart werden. Das liegt daran, dass eine Glühbirne nur 5 % der benötigten Energie in Licht umwandelt. Bei LEDs liegt dieser Wert zwischen 35 – 40 %.
Vergessen Sie dabei ebenfalls die Aussenbeleuchtung nicht. Hier eignen sich auch LEDs, welche ihre Energie via Solarzellen beziehen.

Wie ist Ihr Unternehmen beleuchtet? Wir führen auch LED-Hallenstrahler.

Die meisten alten Birnen und Röhren können ohne Umbau oder Neuverkabelung durch LED-Leuchtmittel ausgetauscht werden. Sind Sie sich beim Wechsel nicht sicher, dann wenden Sie sich an unsere Elektro-Coaches.

2. LED Lebensdauer

Glüht eine Glühbirne gerade mal 1000 Stunden, spricht man bei qualitativ guten LEDs von über 50000 Betriebsstunden. Auch bei einer herkömmlichen Neonröhre ist bereits nach 18000 Stunden Lichterlöschen.

Danke der langen Lebensdauer rechnen sich auch die höheren Anschaffungskosten schnell. Zudem werden dadurch weniger Ressourcen verbraucht und schont damit die Umwelt.

3. Gezielte Raumbeleuchtung

Eine einzelne Lampe muss nicht immer einen ganzen Raum ausleuchten. Licht sollte bewusst dort eingeschaltet werde, wo es benötigt wird. Zum Beispiel eine gedimmte Allgemeinbeleuchtung und ein helles Licht auf Ihr Buch.

4. Bewegungsmelder und Zeitschalter

LEDs nehmen keinen Schaden bei kurzer Betriebsdauer. Schalten Sie das Licht also überall aus, wo Sie es nicht mehr brauchen. Für Treppenhäuser oder Keller empfiehlt sich eine Lösung mit Bewegungsmelder und Zeitschalter.

5. Dimmen hilft Stromsparen

Viele LEDs sind dimmbar. Dadurch erschaffen Sie eine angenehme Atmosphäre im Raum und verbrauchen noch weniger Strom.

6. Helle Decken und Wände benötigen weniger Licht

Helle Decken und Wände reflektieren das Licht besser. In hellen Räumen brauchen Sie also weniger starke Lichtquellen als in dunklen.

7. Lampenschirme abstauben

Wer jetzt lacht, der soll es mal ausprobieren! Reinigen Sie Ihre Lampen mit einem feuchten Tuch. Ansonsten reduziert der darauf festgesetzte Staub die Lichtausbeute massiv.